GESCHICHTE

 

Die Anwendung der Technik der Destillation der Rebsorte für die Produktion der Grappa / Acquavite stammt aus der Arbeit der Alchimisten des 12. Jahrhundert.

In Italien, in Salerno, gegen das Jahr 1000, regulierte das „Istituto Superiore delle Scienze“ die Technik der Destillation der Grappa/Acquavite und im Mittelalter wurde die Weindestillation nur für Arzneibenutzung.

Es scheint, dass die Grappa / Acquavite nur ab XVI Jahrhundert, auch Likör zum trinken wurde. Gegen 1300-1400 beginnt, dank der Einführung in den Destillierkolben des Wasserkühlmittels, die echte Destillation der Grappa.

Bei der Einführung dieser Methode, nämlich, mehr geeignet zur Verflüssigung der Dämpfe hatte man eine Steigerung der Produktion der Grappa / Acquavite.

Man muss bis 1813 warten, um die Vervollkommnung des Kolonnenapparats zu haben.

Man hat so eine wesentliche Änderung der Destillationenmethode, die sich bis jetzt auf die Regel der Jesuitenorden von 1600 stützte.

Bei der Verwendung dieses Apparats, erhielt man die Acquavite durch eine einzige Destillation der alkoholischen Flüssigkeiten

 

In Italien hatte di Grappa, als Destillat riesiges Vorzug, ihrer größeren Entwicklung im Norden zwischen den Bauern von Piemonte, Veneto und Trentino.

Die Destillation erfolgte direkt durch die Schalen der Weinbeeren, die vom Traubenmost oder vom Wein am Ende der alkoholischen Gärung getrennt wurden.

Heute ist die Grappa als ein Destillat großen Vorzug geschätzt.

Der Erlass N. 5389 des Land-Lebensmittel-Politik-und Wirtschaftsministerium vom 1. August 2011, führt den Artikel N. 17 der EU-Ordnung N. 110/2008 vom Europaparlament durch.

Dieser Artikel festlegt, dass die Grappa ein Tresterschnaps ist. Die Trauben werden ausschließlich in Italien produziert und gegoren und sie werden bei Betriebsanlagen, die auf dem italienischen Land liegen, gearbeitet.

Die Grappa stammt aus der Destillation des Tresten nach dem Absicht des Mostes. Der Trestern, d.h. die Schalen der Weinbeeren, vom Wein Most oder vom Wein getrennt, werden gegoren oder unberührt.

 

Drei Eigenschaften geben der Grappa ihrer absoluten Eigentümlichkeit:

 

  • sie wird aus einem Festrohstoff produziert, der direkt in den Destillierkolben eingeführt wird.

 

  • sie ist das Ergebnis eines bestimmten geographischen Gebiet ; einige Grappe haben auch eine geographische Benennung, wie die Grappa von Barolo, Piemonte, Lombardia Veneto, Trentino Alto Adige, Friuli.
  • sie ist das Ergebnis einer Hochtechnologie während des Jahrhunderts verbessert, die Destillation.

Außerdem kann das Destillat auch die Benennung eines D.O.C.G., D.O.C. oder I.G.T. Weines haben. Das hat man, wann die Grappa aus Trestern von der Produktion jedes besonderen Wein erhaltet wird.

LE ORIGINI

LE ORIGINI

 

LE ORIGINI