DIE DESTILLATION

 

Die Grappa, ein italienischer Tresterbrand, stammt aus der Destillation von den Trestern, die Traubenschalen sind: Es ist eine feste Substanz, die man bevor der Bearbeitung gären lassen kann.

 

Das Wort „Spirituosen“ hat eine ganz andere Bedeutung: Spirituosen sind das Weingeist im Allgemeinen. Das Wort „Spirituosen“ bezeichnet alle Alkoholgetränke, die durch die Destillation von Flüssigen Produkten, die eine Gärung erfahrt haben, produziert werden. (z.B.: der Traubenbranntwein stammt aus dem Traubenmost)

 

Während der Destillation wird ein Gemisch aufgewärmt und zu verschiedenen Siedetemperaturen gebracht, damit sich die Substanzen trennen, die im Gemisch sind.

 

Was die Destillation der Grappa betrifft, werden die Trester im Destillierkolbenkessel aufgewärmt und zu einem Siedepunkt von 78’4° C gebracht, damit der Äthylalkohol und die aromatischen Substanzen verdampfen.

 

Während dieses Prozesses, und zwar durch die Rektifikation (d.h. durch die Schneidung der oberen und unteren Teilen des Weingeistes), werden Schadstoffen beseitigt, wie der Methylalkohol, das Äthylacetat und andere fette ölhaltige Substanzen.

 

Das obere Teil des Weingeistes wird „Kopf“ genannt und bestehet aus flüchtigen Substanzen, die schon mit tiefer Temperatur verdampfen. Dann werden sie gekühlt und wenn sie wieder flüchtig werden, dann werden sie beseitigt. Ein Beispiel von diesen Substanzen ist der Methylalkohol.

 

Das mittlere Teil ist das „Herz“ des Weingeistes und besteht aus einer Mischung von Äthylalkohol und aromatischen Substanzen. Diese Mischung wird in der mittlere Phase der Destillation produziert, zwar wenn die Temperatur 78,4 °C. erreicht, und ist die Grappa.

 

Das untere Teil heißt „Ende“ und besteht aus Öl amyl und fetten Substanzen. Dieses Teil wird dann durch Verdampfung beseitigt, wenn die Temperatur 95° C. erreicht.

 

Die Grappa, die so produziert wird, behaltet aber noch einen höhen Alkoholgehalt. Um der Alkoholgehalt zu reduzieren, wird destilliertes oder demineralisiertes Wasser hinzugefügt. Der Alkoholgehalt wird von 65°/70 °C zu 38°/60 °C reduziert.

 

Die Grappa wird dann gekühlt (-10°/-20 °C) und gefiltert, damit sie ihre kristallklare Farbe wiederkommt, die sie wegen Wasser verloren hatte.

 

Schließlich wird die Grappa in Fässer abgefüllt.

LA DISTILLAZIONE

 

LA DISTILLAZIONE